Tramschule - Das Verkehrserziehungsprojekt

Die Bewältigung des Schulweges ist eine große Herausforderung schulpflichtiger Kinder und Jugendlicher. Unsere Schüler, vor allem der Grundschulen, sind für die Risiken des Schulweges zu sensibilisieren und zu trainieren. Die Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln gilt noch immer als sicherste Möglichkeit für den Schulweg. Damit das so bleibt, wurde das Verkehrserziehungsprojekt »Busschule« und »Tramschule« ins Leben gerufen.

Klassen, in denen die Mehrheit der Schüler für den Schulweg die Tram (Straßenbahn) nutzt, können die »Tramschule« besuchen. Wichtig: Schüler dürfen im laufenden Schuljahr entweder an der Busschule ODER der Tramschule teilnehmen.

Haben wir euer Interesse geweckt?

Dann vereinbart einen Termin mit Frau Kunick unter der Telefonnummer 0375 316-4210 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Projekt wird durch die Unfallkasse Sachsen, des Zweckverbandes Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) sowie durch die Sparkassen Chemnitz, Mittelsachsen und Zwickau unterstützt.

Wir freuen uns auf euren Besuch!